Kursaufbau

Allgemeines Kursprinzip

Alle Kurse, egal welcher Stufe, unterliegen dem gleichen Aufbau:

Wir erlernen eine kleine Minichoreografie über einen Zeitraum von 4 Wochen, diese Choreo dauert in aller Regel ca. 1 Minute. In diesen Minichoreografien sind akrobatische wie tänzerische Elemente  kombiniert.

Nach 4 Monaten und somit auch 4 unterschiedlichen Minichoreografien unterrichten wir alle diese 4 Minichoroes für einen Zeitraum von 2 Monaten, sodass ihr am Ende von 6 Monaten in der Lage sein solltet, eine komplette, so genannte Masterchoreo von ca. 5 Minuten Länge, zur entsprechend dafür zusammengestellten Musik durchzutanzen.

Bitte beachtet, dass wir nicht nur sinnlos akrobatische Moves aneinander reihen, ohne diese zu verbinden oder in eine harmonische, tänzerische Abfolge zu bringen!

Ihr müsst keine Volltänzer sein, aber dennoch Spaß an weiblichen, fliessenden und ausdrucksstarken Bewegungen haben, wenn ihr euch auf den Unterricht bei uns einlassen wollt – wir machen tatsächlich Pole DANCE und kein Pole FITNESS!

Kurse der Stufe I 

In diesen Kursen werden die grundlegenden Techniken sowie deren tänzerische Verbindung vermittelt. Das Augenmerk liegt dabei auf:

  • Griff-, Kletter-, Dreh- und Klemmtechniken
  • Haltungsschulung
  • variationsreiche Ein- und Ausgänge der verschiedenen Moves
  • Aufbau von Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit

Wir erarbeiten gemeinsam die konditionellen Grundeigenschaften: Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit, damit man eine Choreo problemlos durchtanzen kann und die artistischen Elemente mit Leichtigkeit ausführbar sind.

Für alle, die es interessiert, hier die Übersicht unserer Stufe 1 Moves:

  • Bett
  • Blitz (seitlich und frontal)
  • Chair (+ Variationen)
  • Easy A
  • Fairy up + down
  • Fireman
  • Falling back + forward
  • Flamingo
  • Frontlader
  • halbes A
  • Hello Boy
  • Kruzifix
  • langbeiniges Päckchen
  • Himmel und Erde stützen
  • Passé 1 und 2
  • Ladyseat
  • Skater
  • Schleifer
  • Leanback
  • Fouetté Sprung
  • Criss Cross
  • Schritt-Schleif
  • Linh-Turn
  • Bodywaves
  • Kotzendes Kamel
  • Windmühle
  • Aysha
  • American Turn
  • Armtaucher
  • Back Turn
  • Klettern

Um diese Moves sicher und ausdrucksstark tanzen zu können, benötigt man in aller Regel 1 Jahr.

Kurse der Stufe II

In diesen Kursen werden die grundlegenden Techniken und die speziellen Namen der Moves als bekannt voraus gesetzt.

Das Augenmerk liegt auf der flüssigen Verbindung der verschiedenen artistischen und tänzerischen Elemente, um wirklich einen Tanz entstehen zu lassen sowie der Erweiterung des eigenen Repertoires, um durch

Selbstverständlich werden auch hier weiterhin neue Moves unterrichtet und probiert, aber die Basis sollte vorhanden sein!

Unsere Stufe 2 Moves:

  • Babyfireman
  • Ballerina
  • Cross Ankle Release
  • Cross Knee Release
  • Japanese Flag
  • Rocket Man
  • Superman
  • Yogini
  • Extended falling back/forward
  • Handstand
  • Open V inverted (auch ohne Hände)
  • Inverted Kruzifix
  • Inside/outside Leghang
  • Jade
  • Danielle-Arielle
  • Glocken-/Reh-/Anschlagsprung
  • Langsamer Beinfan
  • Police Man
  • Seitlicher Flamingo
  • Off-Balance Drehung
  • Karrussel
  • Hero
  • Inverted Dove
  • Spagat
  • Martini Spin

Auch hier bedarf es in aller Regel 1 Jahr, um sicher in der Ausführung zu werden und eine gewisse tänzerische Anmut zu entwicklen.

Kurse der Stufe III

Wer es geschafft hat, zwei Jahre an der Stange durchzuhalten, sollte jetzt den nächsten Schritt wagen!

Wir führen euch ein in die eigentliche Kunst des Tanzens oder Turnens: Du sollst frei sein!

Wir möchten euch beibringen, der eigenen Intuition, Inspiration und Kreativität zu folgen. Wir geben euch keine vorgefertigte Choreographie mehr zur Hand, sondern reduzieren unseren Einfluss auf kleine Bausteine, die Harmonisierung von Übergängen sowie andersartige und vielleicht sogar neue Wege, in einen Move Ein- bzw. Auszusteigen.

Unser Hauptaugenmerk ist, DICH zum Tänzer zu machen, fühle und interpretiere die Musik und erzähle deine eigene Story!

Freies Üben

Mitglieder können so oft sie wollen (und können) kostenlos am freien Training teilnehmen.

Nichtmitglieder zahlen pro Teilnahme 12 bzw. 10 Euro ermäßigt.

Bei Mengenabnahme von 10 Übungseinheiten auf einmal kostet das freie Training lediglich 10 bzw. 8 Euro pro Einheit.